Bericht Sealife Fisch-Inventur 2014 am 08. Januar

Nachdem die Mittagsgruppe Westheim Mitte Dezember 2013 den Zuschlag bekam, am „Fische-Zählen“ im Sealife München teilzunehmen, waren alle Kinder in heller Aufregung. An diesem Tag waren auch die Süddeutsche Zeitung,  München TV und der Bayerische Rundfunk mit ihrem Filmteam vor Ort.

Jetzt galt es von der Schule die Einwilligung  und das Einverständnis der Eltern wegen Film- und Tonaufnahmen einzuholen. Frau Berger, die stellv. Rektorin, unterstützte unser Vorhaben rasch, und auch die Eltern der Kinder reagierten sehr positiv.  Somit reisten wir (Frau Wech, Frau Rommel, Frau Ernst) und die zwanzig Kinder der dritten und vierten Klassen der Mittagsgruppe gespannt ins Sealife nach München.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Mitgliedern unseres Vereins der Mittagsbetreuung bedanken, die unser Transportmittel (Bus) großzügig bezuschusst haben.

 

Im Sealife München wurden wir durch Frau Müller (Marketing-Leitung) und ihrem  Team mit großem Hallo begrüßt und nach einer kurzen Einweisung  durch einen kompetenten Meeresbiologen in vier Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe bekam die Aufgabe, verschiedene Fische (15 Arten) zu zählen. Darunter waren der Clownfisch, Anemonen-Fisch, Schwarzspitzflossen-Hai, der Fisch von „Findet NEMO“ (die Dorrie) und noch einige andere Arten. Für die Kinder und auch uns Betreuer war dies schon eine Herausforderung, da es sich oft um Aquarien  mit vielen gleich  aussehenden Fischen handelte. Aber alle Gruppen haben die Aufgabe ganz großartig bewältigt.

Das Team von Sealife München glänzte während unseres Aufenthalts durch freundliche, offene und kompetente Begleitung. Den zählenden Kindern überreichte Frau Müller ein Dankeschön in Form von Gutscheinen, Sticker, Buch und Poster.  Anschließend konnten wir noch einmal in Ruhe einen Durchgang  durch  das Sealife starten. 

 

Gegen 14.00 Uhr traten wir dann völlig geschafft aber mit tollen, interessanten Eindrücken die Heimreise an. Wir bedanken uns bei allen Eltern für ihr Vertrauen.

 

Viele Grüße

 

Lydia Ernst im Namen des Teams

 

Link:

Bericht bei München TV